Smartphone Vergleich & Smartphone Tarifvergleich
Samsung Smartphones Samsung Galaxy S3 Test

Samsung Galaxy S3 Test Hot

http://smartphonechecker.com/media/reviews/photos/thumbnail/300x300s/60/31/73/20120614T020754-36-1375226531.jpg
 
3.8
 
0.0 (0)
2685   0   4   0   0   0
 
Write Review

Mittlerweile gehört das Samsung Galaxy S3 nicht mehr zu den aktuellsten Smartphones, ist derzeit aber weiterhin im Handel erhältlich. Der Preis des Geräts ist seit dem Release auf unter 400 Euro gefallen und stellt somit eine interessante alternative zu anderen Geräten aus der selben Preisklasse dar. Wie das Samsung Galaxy S3 in unserem Test abschneidet, erfährt Ihr im nachfolgenden Beitrag.

4,8 Zoll AMOLED Display und interessante Technik 

Samsung verbaut im Galaxy S3 ein 4,8 Zoll großes AMOLED Display das Bilder mit einer Aufllösung von 720x1280 Pixel darstellt. Die Pixeldichte liegt bei rund 300ppi, die Display Helligkeit liegt bei 303 cd/m². Im Vergleich zu anderen Geräten der selben Preisklasse muss man mit einigen Einschränkungen leben. Das Display ist nicht hell genug um auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch gut lesbar zu sein. Punkten kann das Display dank AMOLED bei der Darstellung von Farben.

Der interne Speicher des Geräts beläuft sich auf 16GB (11GB vom User nutzbar) der mithilfe einer microSD-Karte auf maximal 64GB erweitert werden kann. Dank einer Kooperation zwischen Samsung und Dropbock erhält man beim Kauf eines Samsung Galaxy S3 für 2 Jahre 50GB Speicherplatz in der Cloud. Für Backups gibt es also genügend Platz.

LTE gibt es in der Standard Version des Samsung Galaxy S3 nicht, Samsung hat hier eine eigene Version des Geräts veröffentlicht, die für etwas mehr Geld im Handel erhältlich ist. Die Abmessung des Plastik-Gehäuses beträgt 136.6 x 70.6 x 8.6 mm bei einem Gewicht von 131 Gramm. An drahtlosen Verbindung hat Samsung an NFC, Bluetooth 4.0, WLAN sowie die schnelleren Mobilverbindungen HSDPA und HSUPDA gedacht.

Ausgeliefert wird das Samsung Galaxy S3 mit einem qualitativ sehr guten In-Ear-Headset. Die Samsung Software zur Musik-Wiedergabe ist dem Unternehmen auch sehr gut geglückt. Telefonate über die eingebaute Freisprechfunktion funktionieren gut und überzeugen mit einem guten Klang. 

Exynos 4412 Quad Core CPU mit zeitgemäßer Performance

In Sachen Performance setzt Samsung beim Samsung Galaxy S3 auf den Exynos 4412 Quad-Core CPU. Der Prozessor taktet mit 1,4 GHz, wird die CPU nicht beansprucht takten sich die jeweiligen Kerne herunter. Android läuft mit dem Exynos 4412 größtenteils problemlos, leider muss man hier und da aber mit kleineren Wartezeiten bzw. Rucklern leben. Ausgeliefert wird das Gerät mit Android 4.1.1, ein Update auf das kürzlich erschienene Android 4.3 soll laut Samsung bereits in Arbeit sein. Aufgrund von Problemen bei der Umsetzung, könnte das Update aber noch etwas auf sich warten lassen. 

8 Megapixel Kamera mit ansehnlichen Bildern bei guten Lichtverhältnissen

Samsung verbaut im Galaxy S3 eine 8 Megapixel Kamera die von einem LED-Blitz sowie einem Autofokus unterstützt wird. Bei guten Lichtverhältnissen macht die Kamera sehr gute Fotos. Sind keine optimalen Lichtverhältnisse gegeben, sinkt die Qualität der aufnahmen, da das bekannte rauschen zum Vorschein kommt. Unter Kunstlicht macht die Kamera Fotos mit verfälschter Farbgebung. Mit LED-Blitz können auch gute Resultate bei Dunkelheit erzielt werden. Videos können über die Hauptkamera in FullHD bei 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Die Qualität variiert auch hier bei verschiedenen Lichtverhältnissen.

2100 mAh Akku mit annehmbaren Laufzeiten

Das Samsung Galaxy S3 wird mit einem austauschbaren 2100 mAh Akku ausgeliefert. Dieser ermöglicht eine durchgehende Nutzung von etwa 5 Stunden, wenn das Display bei voller Helligkeit leuchtet. Andere Geräte in der selben Preisklasse erzielen hier deutlich bessere Ergebnisse. Die Gesprächszeit im 3G Netz beläuft sich auf 11 Stunden, im Stand-by schafft es das Samsung Galaxy S3 auf 510 Stunden (3G). In der LTE Version muss man mit 390 Stunden leben.

TouchWiz UI als bekannte Problemzone 

Um sich mit der Galaxy-Serie von der Konkurrenz abzuheben, setzt Samsung bereits seit einigen Smartphone-Generationen auf die TouchWiz UI. In der greift Samsung gerne auf die derzeitigen Trend am Smartphone-Markt zurück und realisiert diese auf eine ganz eigene Art. TouchWiz erleichtert die Navigation im Apps- und Widgets-Menü, bei den hauseigenen Apps hat Samsung aber weniger Glück. Die mitgelieferte Spracherkennung ist unbrauchbar und Samsung hält weiterhin an den eigenen App-Stores wie dem Game-Hub fest. Samsung sollte sich wie gewohnt besser auf die Details konzentrieren als halbgaren Neuentwicklungen zu implementieren. Wer sich ein User-Interface wünscht, das der reinen Android-Erfahrung näher kommt, sollte sich durch die diversen CustomRoms wühlen.

Preise

Startpreis
600 Euro
Kaufen bei Amazon

Mobilfunkvertrag Deutschland

Angebot mit Vertrag bei BASE

Angebot mit Vertrag bei Vodafone

Nur Vertrag / nur Smartphone

Technische Daten

CPU Takt
Arbeitsspeicher
Betriebssystem
User-Interface
Samsung Touchwiz 4.0
Gewicht
Interner Speicher
microSD Slot
Ja
Abmessung
136.6 x 70.6 x 8.6 mm

Display

Auflösung
Bildschirmgröße
Touchscreen
Ja
Pixeldichte (Pixel/Zoll)
306ppi
Display Technologie
Helligkeit

Akku

Akku
2100 mAh
Akku Technologie
Li-Ion
Gesprächszeit (3G)
Standby Zeit

Kamera

Hauptkamera Megapixel
Kamera Videoauflösung
Kamera Features
Auflösung Frontkamera
1280×720 Pixel

Sonstiges

Strahlungswerte (SAR)
0.24 W/kg
Geräte Farben
  • Blau
  • Weiß

Autoren-Bewertung

Als Samsung das Galaxy S3 der Welt präsentierte waren speziell Features wie das große Display oder der verbaute Quad-Core Prozessor besonders interessant. Seit dem Release des Smartphones ist mittlerweile einige Zeit vergangen, in der auch bereits der Nachfolger, das Samsung Galaxy S4 veröffentlicht wurde. Die Performance des Geräts ist bis heute sehr gut, weniger schön ist das Display das speziell bei direkter Sonneneinstrahlung Probleme mit der Helligkeit hat. Die Kamera knippst bei guten Lichtverhältnissen sehr hübsche Bilder hat bei schlechtem Licht aber zu kämpfen. Neben den leider schlecht realisierten neuen S-Apps muss man auch bei der Akkulaufzeit mit Abstrichen leben.

Samsungs Galaxy S3 gehört bis heute zu den besseren Smartphones, kann aber trotz Preisverfall nicht mit Kontrahenten wie dem Nexus 4 mithalten, das derzeit zum ungefähr gleichen Preis angeboten wird.
Gesamtbewertung 
 
3.8
Verarbeitung 
 
4.0
Performance 
 
4.0
Akku 
 
3.0
Handling 
 
3.5
Hardware 
 
3.5
Preis / Leistung 
 
4.0
Von Noli 30 Juli 2013
Zuletzt aktualisiert: 30 Juli 2013
#1 Rezensent  -   View all my reviews (22)

Ein gutes Smartphone mit Abstrichen

Als Samsung das Galaxy S3 der Welt präsentierte waren speziell Features wie das große Display oder der verbaute Quad-Core Prozessor besonders interessant. Seit dem Release des Smartphones ist mittlerweile einige Zeit vergangen, in der auch bereits der Nachfolger, das Samsung Galaxy S4 veröffentlicht wurde. Die Performance des Geräts ist bis heute sehr gut, weniger schön ist das Display das speziell bei direkter Sonneneinstrahlung Probleme mit der Helligkeit hat. Die Kamera knippst bei guten Lichtverhältnissen sehr hübsche Bilder hat bei schlechtem Licht aber zu kämpfen. Neben den leider schlecht realisierten neuen S-Apps muss man auch bei der Akkulaufzeit mit Abstrichen leben.

Samsungs Galaxy S3 gehört bis heute zu den besseren Smartphones, kann aber trotz Preisverfall nicht mit Kontrahenten wie dem Nexus 4 mithalten, das derzeit zum ungefähr gleichen Preis angeboten wird.

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.

Already have an account?
Bewertung (je höher desto besser)
  • Verarbeitung
    Die Verarbeitung des Geräts
  • Performance
    Performance Apps, Betriebssytsem, Spiele, Browser.
  • Akku
    Akkulaufzeit
  • Handling
    UI-Design, Look and Feel, Applikationen
  • Hardware
    Display, Prozessor, GPU
  • Preis / Leistung
    Preis / Leistung
Kommentare